Auf Facebook oder Xing teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Besucher:
Letztes Update: 13.10.18

Qi-Gardens - Der neue Gartenstil

  • Durch Gartenarchitektin Barbara Sörries-Herrnkind und Feng Shui Expertin Olivia Moogk, entstand der Begriff Qi-Gardens. Eine logische Symbiose aus Gartengestaltung, Prinzipien aus Feng Shuierkenntnissen, Natur, Kunst und Kultur.
  • Es lässt sich leicht praktizieren: Eine solide Grundplanung für den Garten, individuell abgestimmt auf den jeweiligen Bauherren, kombiniert mit dem Wissen aus
    Naturgesetzen und den "Gesetzmäßigkeiten des Handwerks" führen zu dauerhaft zufrieden- stellenden Freiräumen im Grünen.
  • Es entsteht ein Qi-Gardens Garten! Ein "ganzheitlicher Garten"!

  • Qi (oder Chi) bedeutet Lebenskraft, Energien aktivieren, die man auch aus seinem Garten schöpfen kann. Das Wort "Gardens" fand Anwendung in Anlehnung an die Ära der revolutionierten Englischen Landschaftsgärten, die wiederum nach allen geometrischen Gartenformen naturnah gestaltet wurden und die heutige natürliche Form der Garten- und Landschaftsplanung & Garten- und Landschaftsgestaltung prägten.
  • Gardens heißt auch: Wissen der jeweiligen Epochengärten speziell für sich und seinen Garten umzusetzen und zu nutzen! Nach Fertigstellung steigt dieser Garten von Stund an im Wert (also eine Wertanlage!), gibt Geborgenheit und Wohlempfinden – Innen und Außen sind ein gemeinsamer Wohnraum.
  • Qi-Gardens bedeutet, ein Naturareal mit ganzjähriger Raum-, Rahmen- und Strukturbildung zu erlangen, welches Kunst und Kultur inne hat und ebenso etwas zum "Naschen". Pflegeleicht angelegt, wird hier Gartenarbeit zum Hobby, da sie überschaubar wird und wieder Spaß bereitet!

 

Lesen Sie zu Qi-Gardens auch folgendes:

die Gärtner-Fachzeitschrift 7/2007  
Die Grünen Tage am Oeschberg - Lebenskraft aus neuem Gartenstil
 
Naturnahe und doch harmonisch gestaltete Garten- und Landschaftsarchitektur
hat sich die Gartengestalterin Barbara Sörries zur Passion
gemacht. An den Grünen Tagen an der Gartenbauschule Oeschberg
stellte die Planerin den neuen Gartenstil «Qi-Gardens» vor...

 

  • "Qi-Gardens" soll den positiven Energiefluss unterstützen und dem Menschen Kraft geben.
  • Wahrnehmung von Energien, die wir bewusst oder unbewusst aus unserem Umfeld erhalten und aufnehmen, können bewusst weitergegeben werden.
  • Farben, Formen, Geräusche, Gerüche, Gestaltungen erreichen uns durch verschiedene Schwingungen. Diese Resonanzen können positiv und negativ sein.
  • Kinesiologische Tests (Armtests) unterstützen die Aussage, dass uns disharmonische Einflüsse (wie beispielsweise auf uns zeigende Spitzen und Kanten)
    schwächen, wohingegen uns harmonische Anblicke & Einflüsse Kraft & Stabilität geben.
  • Krankheiten entstehen durch mangelnden Energiefluss und energetische Blockaden. Der Körper kommt aus dem Gleichgewicht.
  • Ist die Gestaltung des Lebensbereiches "Innen & Außen" nach Gesetzmäßigkeiten der Natur und mit proportionalen Verhältnismäßigkeiten erfolgt, werden positive Energien im beruflichen & privaten Umfeld bewegt.

Zitat:
Die Gabe Natur noch wahrnehmen zu können, das Wechselspiel der Jahreszeiten positiv in sich aufzunehmen, ist Erholung pur für mich!
Barbara Sörries-Herrnkind


Da Gedanken Energie sind, verleihen wir der Sache Energie, auf die wir uns konzentrieren.
          (Gedanken sind Energie, d.h. Schwingungen)
G. Conzelman